Top 5 Ausfälle bei KNX-Komponenten: Aktoren und Sensoren

 

Warum KNX?

– Komponenten auf viele Jahre und Jahrzehnte ausgelegt, dauerhafte Lösung im Hausbau, professionelle Herangehensweise, das Haus Gebäude wird 100 Jahre oder länger stehen,

 

– andere Systeme sind kurzfristiger gedacht und droht der Totalverlust, mir fällt kein anderes System ein, was auch Kosten gut ist

 

Wieviele KNX-Komponenten in einem Gebäude?

– in einem größeren Gebäude sind ca. 80 bis 100 KNX Komponenten drin. Siehe unsere Videos.

– innen: Aktoren im Schaltschrank, Sensoren in den Räumen,

– außen: auf dem Dach/Wand

 

Wie sieht es beim KNX-Altbau aus?

Status Bestandsanlagen zeigt Wahrheit, 15 bis 20 Jahre alt,

– kommen verstärkt durch Hausverkäufe auf den Markt, nicht nur Villen vom Tegernsee, Ammersee und Starnberger See, auch äußerlich normale Häuser

– ich nenne keine Hersteller, tendenziell die alten ABB, Siemens, Gira Aktoren laufen immer noch

 

Ausfallursachen: Alterung

Lebensdauer: MTBF (Mean Time between Failures) mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen

 

Hauptausfälle im Schaltschrank:

Fakt: Wärme im Schaltschrank, immer mehr Schaltkanäle und Funktionen auf engem Raum

Taster EMV-Probleme,

 

Aktoren:

– ausgetrocknete Kondensatoren, unsauberes Netz durch PV-Anlagen

– Wärme bzw. Hitzestau

 

Sensoren:

– Taster mechanische Ermüdung

 

Top 5 Ausfälle

  1. Wetterstation (Wartung und Reinigung auf dem Dach)
  2. KNX-Netzteile, unsauberes Netz, Kondensatorfilter falsch ausgelegt, Alterung
  3. analoge Dimmer Phasenabschnitt, Hitzetod, enger Schaltschrank
  4. Taster mit Display
  5. Aktor mit Leuchtstofflampen

Fazit: Aktoren vor Sensoren

Es ist alles sehr langlebig ausgelegt und hat hohe Qualität. Wenn etwas ausfällt, dann sollten die Randbedingungen beachtet werden.

 

KNX Programmierung Videokurs Klickanleitung
Videokurs & Klickanleitung "In 8h zum KNX Smart Home"
Gira X1 Programmierung Videokurs Klickanleitung
Videokurs "In 2h Gira X1 Server einrichten & Visu programmieren"