Top 5: KNX Heizungsaktoren im Vergleich – 140 € bis 290 €

Vergleich Top 5 KNX Heizungsaktoren Mai 2024
Kaufberatung & Testparcour der besten KNX Heizungsaktoren mit 6-fach, 8-fach und 12-fach Ausgängen im Vergleich: Stand Mai 2024

Inhaltsverzeichnis: Kaufberatung Top 5 KNX Netzteile

Jedes moderne KNX Haus, vom Einfamilienhaus bis hin zur großen Villa, braucht eine Heizungsregelung. Dabei kann die Heizung selbst heute völlig unterschiedlich ausgeführt sein. Hier sind die grundsätzlichen drei Varianten, wie wir sie umsetzen:

  1. als Fußbodenheizung, beinahe schon klassisch wie in den meisten Fällen des Neubaus
  2. als Wandheizkörper oder Radiatorheizung, wo alte Heizkörperventile ersetzt wurden
  3. als Elektroheizung oder Infrarotheizung wie in Bungalows üblich

Jede der 3 Varianten muss in einem Haus per KNX Heizungsaktor gesteuert und geregelt werden. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß das Haus ist oder ob eine Kombination aus den drei verschiedenen Varianten benötigt wird.

Bei einer Heizungsregelung mit KNX geht es heute meistens um eine Einzelraumregelung, um eine hohe Behaglichkeit im ganzen Haus oder Gebäude herzustellen. Da ist es meistens so, dass in den Schlafräumen eine permanent niedrigere Raumtemperatur gewünscht wird als in den Wohnräumen oder Aufenthaltsräumen.

Ein KNX Heizungsaktor wird sehr häufig als Komponente ausgewählt, ohne die Details und Funktionen genauer zu kennen. Entweder, weil er dem Elektriker vom Großhändler seines Vertrauens empfohlen wird oder einfach so, weil er vom gleichen Hersteller stammt wie sowieso schon alle anderen Komponenten. 

Im DIY-Bereich wird häufig nach dem „günstigsten Preis“ gekauft, weshalb auch wir dieses Thema hier beleuchten. Konkret geht es um den günstigsten Preis pro Heizungskanal oder Stellantrieb-Ausgang. Und gerade in diesem Punkt gibt es große Unterschiede.

Das die Kaufentscheidung des richtigen KNX Heizungsaktors alles andere als trivial ist, zeigen die Probleme von Bauherren, die bereits in ihr neues Haus eingezogen sind. Beispiele gefällig? Nicht selten ist es in den Räumen eines Neubau-Hauses zu kalt oder es wird nur mit großer Zeitverzögerung wärmer oder kälter. 

Oder die Umschaltung Heizen/Kühlen funktioniert nicht, obwohl sie von der Wärmepumpe unterstützt wird. Letzten Endes hängt alles am KNX Heizungsaktor und ist auf seine Funktionen und Einstellungen zurückzuführen, die alles andere als trivial sind, auch wenn es auf den ersten Blick so scheint.

Dabei verhält es sich ähnlich wie bei KNX Netzteilen (Top 5 Vergleichstest) oder KNX Tastern (Top 30 Longlist): Die Auswahl will weise gewählt sein und die Anpassung setzt systemtechnische Kenntnisse und Wissen der Thermodynamik/Wärmelehre voraus. Bevor hier jetzt alle Leser aussteigen, wollen wir Licht ins Dunkel bei KNX Heizungsaktoren bringen.

Vorhang auf für unseren Top 5 Vergleichstest von KNX Heizungsaktoren samt Kaufberatung. Wir haben die besten Heizungsaktoren mit 6-fach bis 12-fach Ausgängen samt integriertem Regler rausgesucht und zeigen die Stärken und Schwächen auf. Ganz klar: Die Königsklasse bei den KNX Heizungsaktoren sind die mit 12-fach Ausgängen. Denn umso mehr Ausgänge ein Heizungsaktor hat, umso weniger Platz wird im Schaltschrank gebraucht und bei den Komponenten gespart. Aber ob das allein ausreicht und kaufentscheidend ist, klären wir in diesem Vergleichstest.

Anmerkung: Dieser Beitrag wird so wie unsere anderen Vergleichstests regelmäßig aktualisiert. Diese Top 5 der KNX Heizungsaktoren ist also eine Momentaufnahme, die sich unter Umständen in den nächsten Wochen und Monaten ändern kann. Das gilt auch für die Preise.

 Kaufberatung: KNX Heizungsaktoren in diesem Beitrag 

  1. ABB VAA/S12.230.2.1 KNX Heizungsaktor  12-fach
  2. Elsner KNX K8 Heizungsaktor 8-fach
  3. Hager TXM646R KNX Heizungsaktor 6-fach
  4. MDT AKH-0800.03 KNX Heizungsaktor 8-fach
  5. Theben HM 12 T KNX Heizungsaktor 12-fach
elektrische Stellantriebe Heizkreisverteiler KNX
Heizkreisverteiler für die Fußbodenheizung mit elektrischen Stellantrieben, die von einem KNX Heizungsaktor angesteuert werden. In unserem Vergleichstest haben alle Heizungsaktoren einen Regler integriert

Was haben alle KNX Heizungsaktoren gemeinsam?

Alle Testkandidaten des Top 5 Umfeldes kommen aus Deutschland und sind demzufolge „Made in Germany“. Mit Ausnahme von MDT lassen sich ABB, Theben, Hager und Elsner Elektronik auf Tastendruck von Hand bedienen, so dass die Schaltfunktionen schon vor der ETS-Programmierung getestet werden können.

Bei allen KNX Heizungsaktoren gibt es eine 230 Volt Zuleitung (L, N, PE), so dass die Abgänge für die einzelnen Stellantriebe sauber verlegt werden können. Alle KNX Heizungsaktoren erlauben die Auswahl bei den Stellantrieb-Ventilen zwischen „stromlos geschlossen“ und „stromlos geöffnet“.

 Grundsätzliche Funktionen aller KNX Heizungsaktoren

  • integrierter Busankoppler
  • öffnen/schließen von elektrischen Stellantrieben mit 230 V bzw. 24 Volt
  • integriertes Ventilschutz-Programm
  • Funktion zum Heizen und Kühlen (Zusammenspiel mit Wärmepumpe)
  • sehr kompakte Bauform und hoher Funktionsumfang
  • Betriebsarten: 2-Punkt-Regelung, stetige PWM-Regelung, integrierter Regler
  • integrierter Temperaturregler Modi: Komfort, Nachtabsenkung, Standby, Frost-/Hitzeschutz
  • Notbetriebsfunktionen

Wieviele Heizungsaktoren für Einfamilienhaus und Villa?

Die Anzahl der zu steuernden Heizkreise in einem Haus variiert mit der Wohnfläche: Während ein Einfamilienhaus mit 150 qm mit ca. 32 Heizkreisen auskommt, sind es in einer 650 qm Villa schon bis zu 100 Heizkreise. Das bedeutet gleichzeitig, dass mehr KNX Heizungsaktoren eingeplant werden müssen! (siehe Konzeption & Elektroplanung von uns).

Dann muss man noch wissen, dass je nach Hersteller unterschiedlich viele Stellantriebe an einem einzigen Ausgang des Heizungsaktors angeschlossen werden dürfen. Ja genau, dürfen. Denn die Ausgangsleistung legen die Hersteller unter den 5 Testkandidaten ganz unterschiedlich aus. Während der „teurere“ Elsner KNX K8 laut Spezifikation bis zu 8 Stellantriebe pro Ausgang (230 Volt) zulässt, sind es beim „günstigeren“ MDT AKH-0800.03 Heizungsaktor nur 3 Stellantriebe pro Ausgang. Damit relativiert sich auch die Preisdifferenz etwas zwischen den beiden Kandidaten.

 Kosten pro Stellantrieb-Heizungskanal-Ausgang

  • MDT AKH-0800.03 8fach: 8 Ausgänge für 32 Stellantriebe = 4,38 Euro
  • Elsner K8 KNX Heizungsaktor: 8 Ausgänge für 64 Stellantriebe = 4,50 Euro
  • Hager TXM646R: 6 Ausgänge für 24 Stellantriebe = 6,50 Euro
  • ABB VAA/S12.230.2.1: 12 Ausgänge für 36 Stellantriebe = 6,66 Euro
  • Theben HM 12T KNX Heizungsaktor: 12 Ausgänge für 36 Stellantriebe = 7,33 Euro

Was ist besser: Stellantrieb mit 24 Volt oder 230 Volt?

Jede Fußbodenheizung braucht zum Öffnen und Schließen der Heizkreise passende Stellantriebe. Letztere sind nichts anderes als Motoren, die das Heizkreisventil betätigen. Am Markt gibt es Varianten für 24 Volt und welche für 230 Volt. Welche würden wir empfehlen und warum? Aus unserer Erfahrung sind die 230 Volt Stellantriebe in jedem Fall die bessere Wahl, da die meisten KNX Heizungsaktoren im 230 Volt Modus mehrere Stellantriebe gleichzeitig an einem Ausgang schalten können.

Das hat mit der Stromlast zu tun, die bei 24 Volt höher ausfällt und dementsprechend die schaltbare Leistung deutlich niedriger als bei 230 Volt ist. Also: Finger weg von 24-Volt-Stellantrieben!

Stellantrieb KNX Heizungsaktor
Elektrischer Stellantrieb von Möhlenhoff mit 230 Volt und 1 Watt Leistungsaufnahme. An die meisten Heizungsaktoren können mehrere Stellantriebe pro Ausgang angeschlossen werden

Vergleich der 3 Betriebsarten eines KNX Heizungsaktors

Die folgenden 3 Betriebsarten können alle fünf Testkandidaten und gehören sozusagen zum Standard eines jedes KNX Heizungsaktors. Gerade dieses Thema wird bei vielen KNX Installationen aus unserer Erfahrung nicht sauber behandelt und verstanden. Wer sich die KNX Programmierung und Einrichtung eines Hauses selbst zutraut, kann unsere Klickanleitung zur KNX Programmierung in 8 Stunden nutzen.

2-Punkt-Regelung: Für Elektroheizung, Klimageräte

Die einfachste Betriebsart eines KNX Heizungsaktors ist die 2-Punkt-Regelung. Dabei wird die Heizung ein- und ausgeschaltet ohne irgendwelche Zwischenwerte. Der Schaltbefehl (ein/aus mit 1 Bit Gruppenadresse) kommt von einem externen Raumtemperaturregler, der ein KNX Taster sein kann. Siehe dazu auch unsere Top 30 Longlist Vergleich der besten KNX Taster.

Diese Betriebsart eines 2-Punkt-Reglers wird bei reinen Elektroheizungen und elektrisch gesteuerten Lüftungsklappen angewendet. Dazu zählen auch die immer häufiger eingesetzten Klimageräte in den Räumen.

Stetige PWM-Regelung: Für Fussbodenheizung & Deckenheizung

Die am meisten eingesetzte Betriebsart eines KNX Heizungsaktors ist die stetige PWM-Regelung. PWM steht als Abkürzung für „Puls-Weiten-Modulation“. Dabei wird von einem Raumtemperaturregler ein 0 bis 100 Prozent Stellwert (mit einer 1 Byte Gruppenadresse) vorgegeben und gesendet.

Die stetige PWM-Regelung kommt immer bei Fußbodenheizungen und bei Wand-/Deckenheizungen im Neubau und bei Bauteilaktivierung/Betonkernaktivierung zum Einsatz. Der Hintergrund: Aufgrund ihrer hohen Wassermengen im Beton/Estrich sind solche Wasserheizungen sehr träge. Der wesentliche Vorteil der stetigen PWM-Regelung liegt in der vorzeitigen Rücknahme der Heizleistung, wenn sich der Istwert dem Sollwert schnell annähert. In diesem Fall werden die Heizkreis-Stellventile schon schrittweise geschlossen, obwohl der Sollwert noch nicht ganz erreicht ist.

Mit dieser Regelung lassen sich sehr präzise die Raumtemperaturen einhalten und sicherstellen. Und wie funktioniert das Ganze? Der gewünschte Sollwert wird am Heizungsregler – zum Beispiel einem KNX Taster – eingestellt. Der Heizungsregler im KNX Taster misst die aktuelle Raumtemperatur und errechnet daraus die zu sendende Stellgröße. Einige KNX Taster haben leider keinen integrierten Heizungsregler -> siehe unseren Top 30 Vergleich der besten KNX Taster.

Der Vorteil gegenüber allen anderen Regelungen eines Heizungsaktors: Bei der stetigen PWM-Regelung wird bei schnellen Temperaturänderungen bereits vorzeitig entgegengewirkt.

Der KNX Heizungsaktor wandelt das stetige Stellgrößensignal (Gruppenadresse mit 1 Byte 0 bis 100 Prozent) vom Heizungsregler in entsprechende Schaltimpulse innerhalb der eingestellten Zykluszeit um. Diesen Vorgang nennt man Pulsweitenmodulation, wobei innerhalb eines PWM-Zyklus mit Ein-/Aus-Signalen moduliert wird.

Hier eine Einstellung, die wir als Beispiel an allen Testkandidaten vorgenommen haben:

PWM‐Zyklus eingestellt = 8 Minuten
Stellgröße = 75%
Ergebnis: der Heizungsaktor öffnet das Stellventil für 6 Minuten und schließt es für 2 Minuten. Bei einem eingestellten PWM‐Zyklus von 30 Minuten öffnet das Stellventil für 22,5 Minuten und schließt für 7,5 Minuten.

Integrierter Regler: Für Räume ohne Raumtemperaturregler

Kommen wir zur dritten Betriebsart: Dem integrierten Regler. Das heisst, dass der Heizungsregler im Heizungsaktor verwendet wird und in jedem zu regelnden Raum ein Temperaturfühler ausgewertet wird. Das kann ein KNX Taster oder ein KNX Präsenzmelder sein.

Typische Anwendungsfälle für die Nutzung der Betriebsart „integrierter Regler“ sind bei größeren Gebäuden die Räume, die keinen KNX Taster mit integriertem Raumtemperaturregler haben und deshalb eine externe Steuerung notwendig ist. 

Platz 1: MDT AKH-0800.03 KNX Heizungsaktor 8-fach

MDT AKH-0800 KNX Heizungsaktor
KNX Heizungsaktor mit 8-fach Ausgängen: Der MDT AKH-0800.03 kann bis zu 32 Stellantriebe ansteuern und reicht für so manches komplette Einfamilienhaus. Dazu ist er recht günstig

Seit 2020 gibt es den Heizungsaktor von MDT in seiner höchsten Ausbaustufe mit 8 Ausgängen zur Steuerung von Stellantrieben. Wie auch die übrigen Hersteller des Testfeldes ist MDT ein deutsches Unternehmen mit – im Vergleich zur Konkurrenz – noch nicht allzu langer KNX-Historie, dafür umso intensiverer Produktpalette.
MDT gibt Vollgas vor allem bei KNX-Aktoren und deren Ausstattung, so auch bei den Heizungsaktoren. Auf einer knappen Breite von 72 mm (nur 4 TEs) packt der Hersteller gleich 8 Ausgänge samt Status-LEDs in seinen KNX Heizungsaktor. Dabei können an jeden Ausgang maximal 4 Stellantriebe angeschlossen werden: Das macht insgesamt 32 Stellantriebe, die so für manches Einfamilienhaus oder auch eine Neubau-Wohnung ausreichen können. Wer mehr benötigt setzt einfach mehrere Heizungsaktoren ein.

Gegenüber den übrigen Testkandidaten verzichtet MDT auf die Möglichkeit der Handbetätigung am Heizungsaktor selbst, so dass die Ausgänge nur über den KNX-Bus per Software geschaltet werden können. Der MDT Heizungsaktor unterstützt die drei bekannten Betriebsarten – stetige PI-Regelung, schaltende PI-Regelung (PWM) und schaltende 2-Punkt-Regelung – wie die übrigen Mitbewerber auch. Mit einer Besonderheit: Die Einstellungen in der ETS-Software sind übersichtlich und viel mehr verständlich gehalten als beispielsweise bei ABB und Hager. 

Es ist selbstverständlich, dass der MDT AKH-0800.03 sowohl Heiz- als auch Kühlbetrieb unterstützt. Letzteres ist heute im Zusammenspiel mit einer oft eingesetzten Luft-Wasserwärmepumpe essenziell, damit im Sommer bei heißen Temperaturen auf Kühlbetrieb umgestellt werden kann. Das muss schließlich auch der Heizungsaktor unterstützen, um die Raumtemperaturregelung per KNX Taster oder Touch Panel zu ermöglichen. Oder alles gleich ganz automatisch ohne äußere Eingriffe, wobei für die Parametrierung/Programmierung ordentlich Praxiserfahrung notwendig ist. 

Die typischen Modi wie „Komfort“, „Nachtabsenkung“, „Standby“, „Frost-/Hitzeschutz“ bauchen wir hier wahrscheinlich nicht groß zu erwähnen, so etwas gibt es schon seit 15 Jahren bei Heizungsaktoren.

Alles in allem schafft der MDT AKH-800.03 Heizungsaktor mit seiner guten Ausstattung, seinen Ausgängen für 32 Stellantriebe und seinem sehr günstigen Preis von ca. 140 Euro den ersten Platz. Oder anders ausgedrückt: Der Ausgang bei 32 Stellantrieben kostet 4,38 Euro/Ausgang. Dieses Thema wird häufig in DIY-Foren diskutiert und weniger in unserem Umfeld. So günstig bietet auch kein Mitbewerber an.

MDT AKH-0800 KNX Heizungsaktor Betriebsarten
Der Dreh- und Angelpunkt: Die Einstellung des Heizungsreglers wird oft falsch verstanden und umgesetzt, obwohl MDT hier eine einfache Auswahl mit Einstellungen ermöglicht
MDT AKH-0800 KNX Heizungsaktor allgemein
Beinahe schon einfach und übersichtlich: Die Konfiguration und Parametrierung des MDT Heizungsaktors. Wer alles perfekt will muss viel von der Heizungsregelung in einem Haus verstehen
MDT AKH-0800 KNX Heizungsaktor Heizen Kühlen
Die Möglichkeit der Umschaltung zwischen "Heizen" und "Kühlen" ist heute gerade im Zusammenspiel mit einer Wärmepumpe sehr wichtig. Das haben noch nicht alle Hersteller so verstanden!

Platz 2: Theben HM 12T KNX Heizungsaktor 12-fach

Theben HM12T KNX Heizungsaktor
Ein Monster mit 12 Ausgängen: Theben HM 12T KNX Heizungsaktor mit Tasten zur Handbedienung und LED-Stati. Es lassen sich 36 Stellantriebe ansteuern

Das deutsche Unternehmen Theben bietet schon seit fast 20 Jahren hochwertige KNX Heizungsaktoren an. Das Spitzenmodell ist der Theben HM 12 T KNX mit insgesamt 12 Ausgängen zur Steuerung von Stellantrieben. Mit einer Breite von 144 mm (8 TEs) nimmt der Heizungsaktor doppelt so viel Platz wie der MDT AKH-0800.03 (mit 8 Ausgängen) im Schaltschrank ein.

Theben erlaubt den Anschluss von bis zu 36 Stellantrieben über die 12 Ausgänge und eignet sich damit auch für ein größeres Einfamilienhaus mit 3 bis 4 Stockwerken und ca. 160 bis 180 qm Wohnfläche. Die Einstellungen in der Software sind wie bei Theben gewohnt logisch und fast schon selbsterklärend vorzunehmen. In der Vergangenheit haben wir sehr häufig unsere technischen Planungen mit Heizungsaktoren von Theben vorgenommen, da auch der Support und die Updates für uns gepasst haben.

Theben HM 12 T KNX Heizungsaktor Funktionen
Theben HM 12 T KNX Heizungsaktor KOs
Theben kann zwar viele Kommunikationsobjekte je nach Funktionsvielfalt und Komplexität freischalten, dennoch bleibt die Übersichtlichkeit erhalten. Das finden wir nach wie vor Klasse!

Platz 3: Elsner KNX K8 Heizungsaktor 8-fach

Elsner KNX K8 Heizungsaktor mit 8 Ausgängen für bis zu 64 Stellantriebe (theoretisch laut Datenblatt). Demnächst werden wir die maximale Bestückung einmal überprüfen

Elsner Elektronik aus dem Schwarzwald bietet mit dem Heizungsaktor K8 seinen größten Aktor zur Heizungsregelung an. Mit einer Breite von 107 mm (6 TEs) nimmt er wenig Platz im Schaltschrank ein.
Elsner legt jeden Kanal mit 8 Watt Leistung aus, so dass sich theoretisch maximal 8 Stellantriebe (mit jeweils 1 Watt) an einem Ausgang anschließen lassen. Wow, das kann sonst kein weiterer Testteilnehmer! Damit lassen sich insgesamt 64 Stellantriebe an den 8 Ausgängen steuern.

Platz 4: Hager TXM646R Heizungsaktor 6-fach

Hager TXM646R KNX Heizungsaktor
Hager TXM 646R Heizungsaktor mit Sonderstellung: Er verfügt über 6 Ausgänge, kann 24 Stellantriebe ansteuern und hat 12 Heizungsregler integriert

In diesem Vergleichstest nimmt der Hager TXM646R eine Sonderstellung ein. Er kann über die 6 Ausgänge bis zu 24 Stellantriebe einer was auch immer Heizung ansteuern. Zusätzlich hat er 12 (!) Heizungsregler integriert, die auch extern, die über die 6 Ausgänge hinausgehen, verwendet werden können. Sehr komfortabel lassen sich die Stromkabel über die beidseitigen Klemmenabgänge – oben und unten – anschließen. Das bietet in der Form kein weiterer Testkandidat. Hinzu kommt ein sehr günstiger Preis, der beinahe mit dem des MDT (auf dem ersten Platz) gleichzusetzen ist.

Platz 5: ABB VAA S12.230 Ventilantrieb Aktor 12-fach

ABB Heizungsaktor VAA 12.230
Sieht aus wie seit eh und je: ABB VAA S12.230 Heizungsaktor mit 12 Ausgängen für bis 36 Stellantriebe

Bei ABB läuft der KNX Heizungsaktor unter dem Namen Ventilantriebaktor, den wir in der Version mit 12 Ausgängen in diesen Vergleichstest eingeladen haben. Wie auch bei den meisten anderen Kandidaten kann der Heizungsaktor entsprechende Stellantriebe mit 24 Volt und 230 Volt ansteuern. Die Software-Konfiguration bzw. Parametrierung erinnert ein wenig an die frühen 2000er Jahre, hier sollte ABB bei der Bedienerführung dringend nachbessern und an 2024 anpassen. 

ABB VAA S12.230 KNX Heizungsaktor Einstellungen KO

Fazit

Wenn es um das beste Preis-/Leistungsverhältnis unter allen KNX Heizungsaktoren geht, dann liegt der MDT AKH-0800.03 Heizungsaktor mit seinen 8 Ausgängen mit Abstand vorn. Hinzu kommt die Tatsache, dass an den MDT Heizungsaktor bis zu 32 Stellantriebe zur Heizungssteuerung angeschlossen werden können – bei gerade einmal 72 mm Breite im Elektroschaltschrank. Das reicht für viele „normale“ Einfamilienhäuser oder größere Wohnungen. Wir haben es in obiger Tabelle aufgelistet: MDT kommt auf 4,38 Euro pro Stellantrieb-Ausgang, wenn alle 32 möglichen Stellantriebe verwendet werden. Der Hersteller verzichtet auf eine „Handbedienung“, die in Anbetracht der vielen guten Eigenschaften zu verschmerzen ist.

Unter den 12-fach Heizungsaktoren ist für uns der Theben HM 12T KNX zur Ansteuerung von bis zu 36 Stellantrieben die beste Wahl. Vor allem die gute und recht einfache Software-Parametrierung überzeugt uns schon seit Jahren, die auch wieder im Top-Modell HM 12T KNX zu finden ist. Die Handbedienung über Tasten am Aktor sowie die LED-Stati vermitteln einen guten Qualitätsdruck, den so nicht einmal der erstplatzierte MDT bieten kann. In punkto Preis-/Leistungsverhältnis landet Theben dafür eher im Mittelfeld.

Unerreicht ist der drittplatzierte Elsner KNX K8 Heizungsaktor in punkto Schaltleistung: Pro Ausgang lassen sich laut Datenblatt 8 Watt schalten. Das ergibt bei einem Stellantrieb mit 1 Watt Leistung (wie wir ihn häufig verwenden) theoretisch bis zu 8 Stellantriebe pro Ausgang und 64 Stellantriebe insgesamt am Heizungsaktor. Getestet haben wir es noch nicht, wo die praktische Grenze wirklich liegt. 

Eine Sonderrolle nimmt der Hager TXM646R 6-fach Heizungsaktor ein, denn er verfügt trotz seiner 6 Ausgänge über 12 integrierte Heizungsregler (das „R“ steht für integrierten Heizungsregler). Die Konfiguration in der ETS-Software lässt sehr viele Möglichkeiten zu und beim Preis liegt Hager – was so nicht zu erwarten war – auf dem zweiten Platz knapp hinter MDT.

Trotz seiner 12 Ausgänge und der Steuerung von bis zu 36 Stellantrieben konnte uns der ABB VAA S.12 Heizungsaktor nicht so überzeugen. Die Konfiguration in der ETS-Software erinnert echt an die frühen 2000er Jahre! Auch die angestaubten Begriffe und Bezeichnungen können nur von sehr tief im Thema stehenden „KNX Eingeweihten“ auf Anhieb verstanden werden. Preislich rangiert ABB eher im Mittelfeld, wobei das bei diesem Heizungsaktor eher kein Kaufkriterium sein sollte. Der ABB Heizungsaktor landet sowieso im Projektgeschäft, wo im Rahmen von Ausschreibungen ganz andere Regeln gelten.

Ähnliche Produkte im Test...

KNX Programmierung Klickanleitung Smartest Home
Klickanleitung zur KNX Programmierung
Gira X1 programmieren Klickanleitung
Klickanleitung zur Gira X1 Server Einrichtung & Visu Programmierung
Basalte Pro Partner Bestellformular
Basalte Home Multiroom-Audio anfragen
Scroll to Top