Top 5 KNX-Wetterstationen im Vergleich: 300 bis 1900 Euro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fallen wir doch gleich mit der Tür ins Haus: Eine KNX Wetterstation gehört zwingend zur Ausstattung eines Smart Home, wobei es egal ist, ob es sich um einen Neubau (Hausbau) oder ein Bestandsgebäude handelt. Das ist deshalb so wichtig, da nur eine Wetterstation durch die Messung und permanente Ermittlung der örtlichen Wetterdaten vor der Haustür dafür sorgen kann, dass das Haus vor Wetter und Sonneneinstrahlung dauerhaft und automatisch geschützt ist. 

Die Wetterdaten aus dem Internet über das IP-Netzwerk einzuspielen und damit in irgendeiner Art und Weise die Jalousien und Rollläden zu steuern – das funktioniert auf keinen Fall. Auch nicht im Jahre 2020, wo wir vieles über das Internet steuern (können). 

Also machen wir uns auf den Weg und schauen uns die guten Wetterstationen an, die am Markt verfügbar sind. Aus unserer Praxis-Erfahrung gibt es KNX Wetterstationen schon seit knapp 20 Jahren. Während dieser Zeit hat sich viel getan und die Produktqualität wurde kontinuierlich von den Herstellern verbessert. Dabei schwankt die Ausstattung gleichfalls mit dem Preis, der beim Kauf im Hinblick einer besonderen Langlebigkeit nicht die entscheidende Rolle oder als Kaufkriterium herhalten sollte. Im Prinzip ist die Ausstattung einer KNX Wetterstation mit der eines KNX Tasters vergleichbar. Eine hochwertige Verarbeitung mit vielen Funktionen kostet deutlich mehr als eine reduzierte Ausstattung.

300 bis 1900 Euro: KNX Wetterstationen im Vergleich

Gira Wetterstation KNX Standard defekt
Auf dem Dach wird es bis zu 75°C heiß und die KNX Wetterstation (Elektronik) muss viel aushalten
Gira Wetterstation KNX Standard Insekten Anschluss
Insekten machen sich häufig über Kabel her. Das geht über feinste Spalten und Löcher

Das unterste Preissegment bedient – wie so oft- MDT mit der einfachen MDT Wetterstation Home, dann folgen die Merten KNX Wetterstation Basic, die Gira Wetterstation KNX Standard, die Theben Meteodata 140 S KNX, die Busch-Jaeger Wetterstation und die Siemens KNX Wetterzentrale GPS. Die Preis- und Leistungsspitze bietet die Elsner Suntracer KNX pro Wetterstation

Da stellt sich die Frage, was denn eigentlich der wesentliche Unterschied zwischen den günstigen und teuren Exemplaren ist? Bevor wir im Detail darauf eingehen: Die Elsner Suntracer KNX pro Wetterstation kann beispielsweise Jalousien/Rollläden von 12 verschiedenen Fassaden steuern – bei der MDT Wetterstation Home sind es nur 3 Fassaden. 

Warum haben wir die Theben Meteodata 140 S KNX im untenstehenden Videobeitrag als die „Mutter aller Wetterstationen“ betitelt? Weil sie gleich mit vier Herstellern prinzipiell baugleich ist: ABB, Busch-Jaeger, Merten und Siemens. Das die Gira KNX Wetterstation Plus von Thies Clima gefertigt wird, ist auch kein schlechter Weg. Schließlich hat Gira in anderen Bereichen der KNX-Welt seine echten Kompetenzen.

 

Wer bietet alles gute KNX Wetterstationen an?

  • ABB WES Wettersensor (baugleich Theben)
  • Elsner Suntracer KNX pro Wetterstation (für 12 Fassaden)
  • Merten KNX Wetterstation Basic
  • Theben Meteodata 140 S GPS KNX (für 8 Fassaden)
  • MDT Wetterstation Home (für 3 Fassaden)
  • Gira KNX Wetterstation Plus (von Thies Clima)
  • Jung KNX Wetterstation Home (baugleich Gira Standard)
  • Siemens KNX Wetterzentrale GPS (baugleich Theben)
  • Busch-Jaeger Wetterstation (baugleich Theben)
Theben Meteodata 140 S Windrad
Mutter vieler KNX Wetterstationen: Theben Meteodata 140 S KNX mit Windrad, GPS-Zeitsignal und beheiztem Regensensor

Auf dem Hausdach: Jahre oder Jahrzehnte

Gleich vorweg: Alle hier von uns vorgestellten KNX Wetterstationen sind für den dauerhaften Einsatz auf dem Hausdach oder an der Hauswand geeignet. Dauerhaft – das heißt für viele Jahre und im Regelfall auch Jahrzehnte. Sie haben alle einen KNX-Busankoppler integriert. Obwohl das seit vielen Jahren zum Standard gehört, wollen wir es hier noch einmal erwähnen.

Mechanische Stabilität und Materialqualität: Vögel und Insekten

Sie müssen sämtliche extreme Wetterbedingungen aushalten: Große Sommerhitze auf dem Dach mit bis zu 70°C und hoher UV-Strahlung und sehr kalte Wintertemperaturen von bis zu -30°C je nach Region in Deutschland. Da wird das Material, aus dem die KNX Wetterstationen aufgebaut sind, sehr stark gefordert. Oft zeigt sich erst nach vielen Jahren, wo die Schwachpunkte einer Wetterstation wirklich sind.

Aus unserer Erfahrung gefährden auch Tiere wie Vögel, Eichhörnchen oder Insekten, Bienen/Wespen die Lebensdauer einer Wetterstation. Freiliegende (KNX-) Kabel werden durch die UV-Einstrahlung der Sonne porös und können von Vögeln angeknabbert werden.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 Eine Wetterstation erledigt viele Aufgaben im KNX Smart Home: 

Sonnenschutz und Blickschutz bei Einbruch der Dunkelheit durch automatische Jalousien/Rollläden

Wetterschutz bei zu starkem Wind, Schutz vor Vereisung und Sturm gerade bei Markisen aus Stoff oder Leinen. 

Bewässerungssteuerung im Garten in Verbindung mit Logik und Homeserver – ohne Wetterstation kommt kein Gebäude mehr aus. 

Wir starten mit diesem Beitrag eine Serie zu KNX-Wetterstationen, die ständig erweitert wird.

KNX Programmierung Videokurs Klickanleitung
Videokurs & Klickanleitung "In 8h zum KNX Smart Home"
Gira X1 Programmierung Videokurs Klickanleitung
Videokurs "In 2h Gira X1 Server einrichten & Visu programmieren"
Basalte Home - KNX Taster und Core S4 Server und Asano Multiroom-Audio
Basalte Komponenten anfragen
Scroll to Top